25 Jahre Internationale Wochen gegen Rassismus

25 Jahre Internationale Wochen gegen Rassismus

Rund um den „Gedenktag 21. März für die Opfer des Massakers von Sharpeville“ finden vom 16.03 - 29.03.2020 die Internationalen Wochen gegen Rassismus statt. Am 21.03.1960 erschoss die südafrikanische Polizei im Township Sharpeville 69 friedlich demonstrierende Menschen. In der ganzen Welt finden im Rahmen der IWgR mehrere Tausend Veranstaltungen statt, die ein Zeichen setzen gegen Rassismus, gegen Antisemitismus und gegen Homophobie. Wir beteiligen uns dieses Jahr mit insgesamt fünf Veranstaltungen an den IWgR.

"Im Niemandsland"

12.03.2020 - 16.00h bis ca. 18.00h

Sonderführung durch die aktuelle Wechselausstellung der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstr. 29, 40213 Düsseldorf

"Kamingespräch über Alltagsrassismus"

17.03.2020 – 19.00h

Offener Austausch bei kleinem Imbiss. Fast jede und jeder ist dem Phänomen schon begegnet: Wer diskriminiert wurde, erinnert sich meist besser als die, die diskriminiert haben und Rassisten sind sowieso immer die anderen. Miteinander reden und sich selbst kritisch befragen – für uns die besten Methoden, den üblichen Platituden und drohenden Stolperfallen zu entkommen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie.

Wo: Kaminzimmer, Lobby für Demokratie e.V., Niederrheinstr. 20, 40474 Düsseldorf

Internationale Wochen gegen Rassismus

"Einige waren Nachbarn"

24.03.2020 - 16.00h - ca. 18.00h

Sonderführung durch die am 23.03. eröffnete Wanderausstellung "Einige waren Nachbarn: Täterschaft, Mitläufertum und Widerstand" in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstr. 29, 40213 Düsseldorf

„Interreligiöses Walking“

25.03.2020 – 16.00 – 19.00 Uhr

Eine Stadt - drei Religionen. Ein Spaziergang zwischen und zu den Religionen mit Besuch von Synagoge, Kirche und Moschee. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Düsseldorf, Evangelische Stadtakademie und Moscheegemeinde.

Wo: Rundgang unter der Leitung von Dirk Sauerborn, beginnend St. Albertus, Kaiserswerther Str. 60, 40476 Düsseldorf

"Erinnerungsort Alter Schlachthof"

26.03.2020

Führung an einem denkwürdigen historischen Ort. Auf dem Gelände des ehemaligen städtischen Schlachthofes in Düsseldorf-Derendorf befindet sich heute der neue Campus der Hochschule Düsseldorf. In der denkmalgeschützten ehemaligen Großviehmarkthalle wurde 2016 der Erinnerungsort Alter Schlachthof eingerichtet. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Hochschule Düsseldorf, FORENA

Wo: Erinnerungsort „Alter Schlachthof“ auf dem Campus der Hochschule Düsseldorf, Münsterstr. 156, 40476 Düsseldorf. Leitung Adelheid Schmitz.

Anmeldung zu den jeweiligen Veranstaltungen

Bitte wie immer
per E-Mail an info@lobby-demokratie.de
oder telefonisch unter 0211 - 93898193

Bild: © @mentatdgt / Pexels