Leoluca Orlando hat der Organisation Sea Watch die Ehrenbürgerwürde seiner Stadt verliehen

Leoluca Orlando, Bürgermeister der Düsseldorfer Partnerstadt Palermo und Heine-Preisträger, hat der Organisation Sea Watch die Ehrenbürgerwürde seiner Stadt verliehen. Orlando positioniert sich damit klar für Menschlichkeit angesichts der erbärmlichen Situation im Mittelmeer.

Die Deutsche Welle schreibt dazu:
"Die sizilianische Stadt würdige damit "Bürger und Bürgerinnen, die in den vergangenen Monaten Protagonisten einer Aktion der Menschlichkeit und Professionalität waren", sagte Bürgermeister Leoluca Orlando. Er sprach von einem "Akt der Liebe und des Muts, der Tag um Tag Menschenleben gerettet hat und rettet".

Orlando, der für seinen Kampf gegen die Mafia international bekannt wurde, lobte die Schiffsbesatzung und das übrige Team von Sea-Watch für ihren Einsatz "angesichts des dramatischen und unaufhaltsamen Zustroms von Migranten". Mit ihrem Handeln bauten sie "eine Brücke der Solidarität im Mittelmeer, auch gegen Denkweisen, Politik und Gesetze, die wenig Menschliches und Ziviles haben".

Mehr dazu hier: www.dw.com/de/nervenkrieg-um-die-sea-watch-3